Nelke

(Eugenia caryophyllata)

Wird weltweit vor allem als Küchenkraut eingesetzt. Nelkentinkturen werden vor allem bei Hautentzündungen eingesetzt (Wunden, Beingeschwüren, chronischen Hautkrankheiten, Krätze etc.); zur Versorgung der Nabelschnurwunde; Geburtsschmerzen zu lindern (in Wein aufgelöst!); und natürlich gegen Zahnschmerzen. Nelke hat einen positiven und stimulierenden Effekt auf den Geist, stärkt das Gedächtnis und hilft gegen Depression. Seine stimulierenden Eigenschaften sind großartig, wenn man sich müde und abgeschlagen fühlt.