Teebaum

(Melaleuca alternifolia)

Die australischen Aborigines kennen schon lange die Vorzüge des Teebaums. Als der Rest der Welt noch dachte, es handele sich dabei um ein blosses Gras, nutzen sie es bereits erfolgreich, um infizierte Wunden auszuheilen. In Europa wurde es um 1927 eingeführt, und schnell machten seine antiseptischen Eigenschaften die Runde. Ätherisches Teebaumöl ist reinigend und hilft gegen Infektionen und und bei Verbrennungen. Es wird erfolgreich gegen unreine Haut und trockene, schuppige Kopfhaut eingesetzt.